DHS Schlüsseldienst und Hausmeisterservice
Ihr Partner vor Ort 

Tipps für den richtigen Schlüsseldienst.

Täglich vergessen tausende in Deutschland ihren Schlüssel, sperren sich aus oder die Tür fällt einfach zu. Ist das Malheur passiert gilt es einen kühlen Kopf zu bewahren. Rufen Sie nicht einfach den erstbesten Schlüsselnotdienst an. Die Verbraucherzentrale rät folgende Tipps unbedingt zu beachten:

 

  • Achten Sie auf örtliche Nähe um die Kosten der Anfahrt zu minimieren. Wählen Sie nur Anbieter die ihre komplette     Anschrift (Ort, Straße und Hausnr.) im Telefonbuch Anzeige oder Homepage angeben. Nur so lässt sich die Anfahrt abschätzen.
       
  • Fragen sie gleich am Telefon nach den Kosten der Aktion und vereinbaren Sie möglichst einen Festpreis. Anbieter die keine Preise nennen wollen, sollten Sie gleich wieder vergessen.
     
  • Weitere Anrufe bei der Konkurrenz zwecks Preisvergleich können viel Geld sparen.



Will der Schlüsselnotdienst eine nur zugezogene, nicht abgesperrte Tür aufbrechen, oder das Schloss ausbauen, dann schicken Sie ihn am besten gleich wieder weg.

Eine nicht abgeschlossene Tür kann vom Fachmann in der Regel problemlos geöffnet werden. Ist der Schlüsselnotdienst dazu nicht bereit, kann er laut Verbraucherzentrale ohne Bezahlung weggeschickt werden, da er nicht in der Lage war, den Auftrag ordnungsgemäß zu erledigen.

Die Masche am Telefon geringe Kosten zu versprechen und dann hinterher abzukassieren wurde vom OLG Frankfurt als Verstoß gegen das Wucherverbot gewertet.